Allgemeine Geschäftsbedingungen
  • Zah­lungs­be­din­gun­gen
  • Leis­tungs­um­fang
  • In­an­spruch­nah­me von Leis­tun­gen und Wei­ter­ga­be von Gut­schei­nen
  • Ge­währ­leis­tung und Scha­den­er­satz
  • Ver­fall
  • An­wend­ba­res Recht
  • Ge­richts­stand
  • Teil­nich­tig­keit
  • Schrift­for­mer­for­der­nis
  • Au­to­ma­ti­ons­un­ter­stütz­te Da­ten­ver­ar­bei­tung

 

Zah­lungs­be­din­gun­gen

Rech­nun­gen sind bin­nen 10 Ta­gen ab Zah­lungs­da­tum spe­sen­frei auf das Kon­to der EMO­TI­ON Kon­to Nr. 0975-​5933000 bei der Bank Aus­tria Cre­dit­an­stalt AG BLZ 12000 zu be­zah­len. Für den Fall des Ver­zu­ges sind 15 % Ver­zugs­zin­sen p.a. ver­ein­bart. Für den Fall des Zah­lungs­ver­zu­ges ist EMO­TI­ON wei­ters be­rech­tigt, sei­ne Leis­tun­gen bis zur voll­stän­di­gen Be­zah­lung des Ent­gel­tes zu­züg­lich Ver­zugs­zin­sen zu­rück­zu­hal­ten. Kauf­män­ni­sche An­wei­sun­gen, Wech­sel und Schecks wer­den nur zah­lungs­hal­ber an­ge­nom­men.

 

Leis­tungs­um­fang

Die Gut­schei­ne be­rech­ti­gen aus­schließ­lich zu den in den Gut­schei­nen an­ge­führ­ten Leis­tun­gen zu den in den Gut­schei­nen an­ge­führ­ten Be­din­gun­gen.

 

In­an­spruch­nah­me von Leis­tun­gen und Wei­ter­ga­be von Gut­schei­nen

Der Kun­de ist be­rech­tigt, die Gut­schei­ne aus­schließ­lich un­ent­gelt­lich wei­ter­zu­ge­ben. Für die gül­ti­ge Wei­ter­ga­be ist er­for­der­lich, daß Vor-​ und Zu­na­me des Be­güns­tig­ten so­wie das Aus­ga­be­da­tum ein­ge­tra­gen wer­den und der Scheck vom Kun­den fir­men­mä­ßig un­ter­fer­tigt wird. Ei­ne noch­ma­li­ge Wei­ter­ga­be des Gut­schei­nes durch den Be­güns­tig­ten ist nicht mög­lich. Die In­an­spruch­nah­me von Leis­tun­gen kann aus­schließ­lich durch den Be­güns­tig­ten ge­gen Über­ga­be des Gut­scheins er­fol­gen.

Vor In­an­spruch­nah­me von Be­her­ber­gungs­leis­tun­gen durch den Be­güns­tig­ten hat die­ser das Ho­tel­zim­mer für den ge­wünsch­ten Zeit­raum bei EMO­TI­ON zu re­ser­vie­ren. Die In­an­spruch­nah­me von Be­her­ber­gungs­leis­tun­gen oh­ne vor­her­ge­hen­de Re­ser­vie­rungs­be­stä­ti­gung durch EMO­TI­ON ist nicht mög­lich. Die Re­ser­vie­rungs­be­stä­ti­gung durch EMO­TI­ON er­folgt nach Maß­ga­be ver­füg­ba­rer frei­er Zim­mer­ka­pa­zi­tä­ten. Es be­steht kein An­spruch des Be­güns­tig­ten oder des Kun­den auf Leis­tungs­er­brin­gung in ei­nem be­stim­men Zeit­raum oder in ei­nem be­stimm­ten Ho­tel.

 

Ge­währ­leis­tung und Scha­den­er­satz

All­fäl­li­ge Män­gel in der Leis­tungs­er­brin­gung sind vom Be­güns­tig­ten un­ver­züg­lich vor Ort zu rü­gen und ehe­bal­digst EMO­TI­ON zur Kennt­nis zu brin­gen. Der Er­satz von Ver­mö­gens­schä­den, Män­gel­fol­ge­schä­den so­wie von ide­el­len Schä­den wird aus­ge­schlos­sen. Zum Er­satz sons­ti­ger Schä­den ist EMO­TI­ON nur ver­pflich­tet, falls die­se von EMO­TI­ON oder ei­ner Per­son, für die EMO­TI­ON ein­zu­ste­hen hat, vor­sätz­lich oder grob fahr­läs­sig ver­schul­det wur­de.

 

Ver­fall

Gut­schei­ne, die in dem im Gut­schein an­ge­führ­ten Gül­tig­keits­zeit­raum nicht ein­ge­löst wer­den, ver­fal­len oh­ne An­spruch auf Rück­er­satz. Für Gut­schei­ne über Be­her­ber­gungs­leis­tun­gen ist da­bei das Ein­lan­gen bei EMO­TI­ON maß­ge­bend, für an­de­re Gut­schei­ne die Über­ga­be an den Ver­trags­part­ner.

 

An­wend­ba­res Recht

Auf das ge­gen­ständ­li­che Ver­trags­ver­hält­nis­ses ist aus­schließ­lich ös­ter­rei­chi­sches Recht, mit Aus­nah­me von Ver­wei­sungs­nor­men, die auf aus­län­di­sches Recht ver­wei­sen, an­zu­wen­den.

 

 

Ge­richts­stand

Ge­richts­stand ist nach Wahl von EMO­TI­ON das für den Sitz des Kun­den zu­stän­di­ge Ge­richt oder je nach Wert­zu­stän­dig­keit das Be­zirks­ge­richt für Han­dels­sa­chen Wien oder das Han­dels­ge­richt Wien ver­ein­bart, un­be­scha­det des Rechts von EMO­TI­ON an je­dem an­de­ren ge­setz­li­chen Ge­richts­stand zu kla­gen.

 

Teil­nich­tig­keit

Für den Fall, dass ei­ne oder meh­re­re Be­stim­mun­gen die­ser Ge­schäfts­be­din­gun­gen un­gül­tig sein soll­ten, wird die Gül­tig­keit der üb­ri­gen Be­stim­mun­gen hie­von nicht be­rührt.

 

Schrift­for­mer­for­der­nis

Ab­än­de­run­gen und Er­gän­zun­gen die­ser Ge­schäfts­be­din­gun­gen be­dür­fen zu ih­rer Wirk­sam­keit der Schrift­form, dies gilt auch für das Ab­ge­hen von die­sem For­mer­for­der­nis.

 

Au­to­ma­ti­ons­un­ter­stütz­te Da­ten­ver­ar­bei­tung

Die Da­ten des Kun­den, von Per­so­nen, an die Gut­schei­ne wei­ter­ge­ge­ben wur­den und von Per­so­nen, die Leis­tun­gen aus Gut­schei­nen in An­spruch nah­men, wer­den au­to­ma­ti­ons­un­ter­stützt wei­ter­ver­ar­bei­tet. Der Kun­de er­klärt sich mit der Spei­che­rung und Ver­ar­bei­tung die­ser Da­ten auf au­to­ma­ti­ons­un­ter­stütz­tem We­ge ein­ver­stan­den. Die ge­spei­cher­ten Da­ten wer­den von EMO­TI­ON ver­trau­lich be­han­delt und nicht an Drit­te wei­ter­ge­ge­ben, so­weit hie­für nicht ei­ne ge­setz­li­che Ver­pflich­tung be­steht.